Christopher Delong

Vorsitzender

Als Mitglied in der Jungen Union steht das Mitgestalten für mich im Vordergrund. Die Politik lebt von engagierten Bürgern, die sich aktiv an politischen Prozessen beteiligen. Als Jugendorganisation der CDU stellt die JU hierfür die optimale Plattform dar und bietet ein weitreichendes Netzwerk. Besonders durch meine berufliche Tätigkeit fühle ich mich der Verkehrspolitik eng verbunden. Hier stehe ich für einen starken und attraktiven ÖPNV, der sich in Kombination mit dem Individualverkehr als Standortvorteil für unsere Region versteht.

E-Mail:   chris.delong@gmx.net

Anja Heckendorf

stellvertretende Vorsitzende

Heimatverbundenheit heißt für mich sich aktiv Vorort für eine bessere Zukunft unserer schönen Region einzusetzen. In meinem Politikstudium lerne ich wie Politik in der Theorie funktioniert, noch viel lieber gestalte ich sie aber selber. Die JU ist dazu der perfekte Ort. Hier darf man ruhig auch mal kritisch sein und provokante Fragen stellen, denn wir halten die CDU lebendig und geben ihr ein frisches und modernes Gesicht.

Matthias Dierle

stellvertretender Vorsitzender

Es motiviert mich der Gedanke, für die Menschen in meiner Umgebung einen Beitrag zu einem besseren und sichereren Leben zu leisten. Aus diesem Grund habe ich mich dafür entschlossen politisch aktiv zu werden. Ich habe mich ganz bewusst für die JU und die CDU entschieden, da die Wertevorstellungen der Parteien mit meinen persönlichen übereinstimmen. Als studierter Wirtschaftsingenieur interessiere ich mich hauptsächlich für energiepolitische sowie für makroökonomische Themen. Darüber hinaus bin ich ein überzeugter Befürworter der sogenannten ‚Vereinigten Staaten von Europa‘ und der Transitions-Notwendigkeit der kapitalistischen Marktform. Meinungsfreiheit, Demoktratie und politischer Diskurs sind für mich mehr als nur Worthülsen - sie sind für mich die Inbegriffe von Offenheit.

Christian Birnfeld

Schriftführer

Als Mitglied der Jungen Union und der Christlich Demokratische Union Deutschlands habe ich nicht nur die Möglichkeit als "normaler" Wähler an der Politik aktiv teilzunehmen sondern kann unmittelbar meine Ideen einbringen und erhalten einen Überblick über die komplizierte Arbeit im Bereich der Politik. Ohne einen stabilen innerstaatlichen politischen Aufbau, wäre es nicht möglich, anderen Staaten ein Vorbild zu sein. Gerade im Bezug auf Europa und dem Schengen-System und den damit verbundenen jüngsten Ereignissen liegt mir das Thema der inneren Sicherheit sehr am Herzen. Ich selbst habe mich damals zum einen aus politischen Interesse und zum anderen aus meiner doch sehr christlichen Einstellung heraus dazu entschieden in die CDU und letztlich auch in die JU einzutreten. Und ich muss sagen, ich bin stolz auf die Arbeit und bereue diese Entscheidung kein bisschen.

Raphael Kaeppel

Mitgliederreferent

Als Mitglied der Jungen Union ergreife ich die Möglichtkeit, aktiv Politik zu gestalten. Ich interessiere mich für allgemeinpolitische Themen aber auch konkrete Themenbereiche wie Ernährung und Landwirtschaft. Durch die Junge Union erhalte ich eine Stimme für meine Ziele und Interessen.

Noel Treffinger

Internetreferent

Johann Riemenschneider

Finanzreferent

Daniel Schütterle

Pressereferent

Felix Ockenfuß

Beisitzer

Politik bedeutet für mich gestalten. Ganz konkret passiert dies auf der Ebene der Kommunalpolitik. Dies ist, auch bedingt durch meine berufliche Tätigkeit in der Kommunalverwaltung, einer meiner politischen Interessenschwerpunkte. Weiterhin bin ich auch sehr stark an sozialpolitischen Themen und an Themen mit internationalen Bezügen interessiert. Da ich überzeugter Christ bin, kam für mich nur christlich-demokratische Politik in Frage. Ich habe in der Jungen Union und in der CDU meine politische Heimat gefunden.

Adrian Gegg

Beisitzer

Julius Schiff

Beisitzer

Ich bin der Jungen Union beigetreten, weil ich mich für das politische Geschehen lokal, national und international interessiere. Als Wirtschaftsabiturient heben sich vor allem Wirtschaftsabläufe und Wirtschaftspolitik von meinen Interessen ab. So bin ich dann auch auf die JU gekommen. Sie gibt mir die Möglichkeit mich einzubringen und neue Kontakte zu knüpfen. Ob bei lebhaften "Stammtischdiskussionen" oder bei den vielen weiteren Angeboten, wie Besichtigungen von lokalen Unternehmen.
Auch versucht die JU "der Stachel in der CDU zu sein" und das ist für mich auch sehr wichtig. In Zeiten wie diesen, in denen mehr auf Populismus als auf Fakten oder Kommunikation gesetzt wird, empfinde ich es als eine Pflicht sich politisch Fortzubilden und zu engagieren. Drum bin ich, als Badener, Deutscher und Europäer in die JU eingetreten, weil sie meine Meinung vertritt.

Simone Henties

Beisitzerin

Dominic Ehlers

Beisitzer